Das Murger Naturerlebnisbad:
Baden mit gutem Gewissen

Direkt am Rhein liegt am Wanderweg nach Laufenburg das MuRheNa – das Murger Rhein-Naturerlebnisbad. Auch Wanderern bietet es an heißen Sommertagen ein erfrischends Bad – ökologisch völlig unbedenklich! Denn das in der Region einzigartige Erlebnisbad verzichtet völlig auf Chlor und andere Chemikalien, die in konventionellen Bädern zur Wasserreinigung verwendet werden. Unter Einsatz modernster Umwelttechnik wird im MuRheNa das Wasser mittels Aquakulturen und einem Rieselfilter so aufbereitet, dass auch Allergikern ein besonderes Badeerlebnis geboten wird und darüber hinaus die Umwelt geschont wird.

Eine Wellen- und eine Großrutsche, ein Sprungfelsen mit einer Sprunghöhe von drei Metern, ein Kleinkinderbereich mit Kaskadenbach und Fontänenfeld und andere Attraktionen sorgen in herrlicher Umgebung für einen Badespaß
der besonderen Art. Ein behindertengerechter Zugang mit einem Nassrollstuhl rundet das
Angebot ab; die Aussichtsterrasse vor dem Bad bewirtet Wanderer und Radfahrer über die Öffnungszeiten hinaus.

WEITERE INFORMATIONEN

MuRheNa, Am Freibad 1, 79730 Murg | Tel. 07763/1072 Öffnungszeiten: Mitte Mai bis Anfang September | www.murg.de

 

 

Der Murgtalpfad:
Auf 20 km Skandinavien
mit dem Tessin verbinden

Der Murgtalpfad zählt zu den großen Themenpfaden im südlichen Schwarzwald. Er begleitet mit seinen 55 Stationen den Lauf der Murg von ihrer auf etwa 1.000 Meter Höhe gelegenen Quelle bei Wehrhalden bis zur Mündung in den 290 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Hochrhein in Murg. Der Höhenunterschied bringt nicht nur unterschiedliche Klimazonen und verschiedenartig gestaltete Landschaftsformationen mit sich, sondern auch Unterschiede der sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung.

So führt die botanische Reise sozusagen von Skandinavien ins Tessin – und das auf nur 20 Kilometern. Die Stationen umfassen viele spannende Themenbereiche. Allein vier Museen liegen am Murgtalpfad und präsentieren wichtige Aspekte des von der Murg durchflossenen Landschaftsraums zwischen Hotzenwald und Hochrhein.
Ein Faltprospekt mit einer umfangreichen Dokumentation der 55 Stationen liegt vor.

WEITERE INFORMATIONEN

Informationen sind unter www.murgtalpfad.de sowie bei den Tourist-Infos in Murg,

Rickenbach und Herrischried erhältlich.

 

 

Die Murgtalschlucht:
Wildromantische Landschaft
im Planwagen erleben

Die etwa 10 km lange Murgtalschlucht, die Murg mit Hottingen verbindet, zählt zu den landschaftlichen Höhepunkten im Südschwarzwald. Dass sie in Reiseberichten mit dem Zusatz „wildromantisch“ versehen wird, liegt an ihren bis zu 120 Meter hohen Steilhängen und Felswänden.

Erschlossen wurde sie durch die von Robert Gerwig 1867 bis 1869 erbaute Murgtalstraße, die bis in die 1930er Jahre hinein eine wichtige Rolle bei der Anbindung des Hotzenwaldes spielte. Sie diente nicht nur der Holzabfuhr und dem Warentransport, sondern brachte auch Touristen „auf den Wald“: Von 1885 bis 1913 bestand eine tägliche Postkutschenverbindung von Murg nach Herrischried. Diese Original-Postkutsche existiert als eine der letzten fahrbereiten historischen Postkutschen heute noch.

An die Zeit der echten Pferdestärken erinnern die Fahrten mit dem Planwagen, die seit einigen Jahren in Murg angeboten werden. Die Tour führt von Hänner über das Landschaftsschutzgebiet Thimos hinunter in die Schlucht zur Lochmühle, dann an der Burgruine Wieladingen vorbei durch mehrere Tunnel hinauf zum Pfaffensteg. Von dort geht es zurück nach Hänner. Zu besonderen Anlässen wird auch die historische Murger Postkutsche angeboten.

WEITERE INFORMATIONEN

Infos bei Murgtal-Fahrten Behringer | Tel. 07763 5170 www.Murgtal-Fahrten.de

 

 

Der Murg-Wehra-Rundwanderweg ist eine Initiative der Städte und Gemeinden Todtmoos, Wehr, Bad Säckingen, Murg, Laufenburg, Rickenbach und Herrischied.
©2017 Murg-Wehra-Weg