Rickenbach – Zentrum des
Vorderen Hotzenwaldes

wappen1.png

Rickenbach ist seit der Besiedlung des Südschwarzwalds Zentrum im Vorderen Hotzenwald. Erstmals wurde der Ort 1257 im Zuge einer Schenkung an das Kloster Klingental erwähnt. Zwei Jahre zuvor hatte der Leutpriester von Rickenbach – der Legende nach - in Todtmoos eine Wallfahrtskapelle zu Ehren der Jungfrau Maria errichten lassen. Dies zeigt, dass Rickenbach auch ein kirchlicher Mittelpunkt war.

Rickenbach liegt mit seinen Ortsteilen 700 bis 900 Meter über dem Meeresspiegel und genießt die Vorzüge dieser Höhenlage - insbesondere seit der Hotzenwald durch einen tief greifenden Modernisierungsprozess touristisch erschlossen wurde. Vor allem durch den Ausbau des Straßennetzes wurden die Voraussetzungen für den heutigen Tourismus geschaffen.

Die herrliche Alpensicht zählt ebenso zu den Vorzügen wie der Wechsel aus offener Landschaft und altem Waldbestand. Eine ideale Voraussetzung für Wandertouren auf einem gut ausgebauten Wanderwegenetz. Das historische Bewässerungssystem der Wuhren, der Solfelsen als Naturdenkmal, der mittelalterliche Landhag, der Wanderweg zwischen den Burgruinen Bärenfels und Wieladingen und vor allem aber der Murgtalpfad lassen Wanderer auf ihre Kosten kommen. Zur touristischen Attraktion tragen auch ein Segelflugplatz, eine Station für Drachenflieger sowie ein 18-Loch-Golfplatz in sensationeller landschaftlicher Lage bei.

WEITERE INFORMATIONEN

 

Infos zu Rickenbach unter www.rickenbach.de

Hotzenwald Tourist Info | Hauptstraße 7 | 79736 Rickenbach | Tel. 07765 9200-17 tourist.info@rickenbach.de

Der Murg-Wehra-Rundwanderweg ist eine Initiative der Städte und Gemeinden Todtmoos, Wehr, Bad Säckingen, Murg, Laufenburg, Rickenbach und Herrischied.
©2017 Murg-Wehra-Weg